Freitag, 31. Juli 2020
Führungsfrau
Die Angst, die ich vor dieser Frau immer ein wenig hatte (Angst ist maßlos übertrieben, war halt leicht in Habachtstellung, weil sie so explosiv sein kann und in ständiger Schutzhaltung) ist weg. Lange hatten wir uns nicht gesehen und sie bringt mich auf den neuesten Stand. Beglückwünscht mich zum eigenen Büro und zum Weggang vo alten Ort.
Wir kommen zur Sache. Sie lächelt mehr, ist entspannter. Vielleicht bin ich deswegen auch entspannter. Bestimmt ist es so.

War eine gute Sitzung, mehr als 2 Stunden lang. Hat mir richtig Spaß gemacht und das Gefühl, nach der langen Pause, ich habs echt drauf! Hab ich gebraucht.

Ganz versteckt ein paar Komplimente von ihr. Zmindest haben unsere vorherigen Sitzungen gefruchtet - das ist mir immer Anerkennung genug. Lachend sagt sie zb, ich habe da bei Frau B. mal was über Männersprache gelernt...

Es fällt ihr so schwer, über sich selbst positiv zu sprechen, aber wir finden ein paar richtig gute Sachen und bei der Geschichte mit dem Pferd bekam ich ernsthaft Gänsehaut. Die nehmen wir gleich mit auf und schaffen eine runden Selbstvorstellung. Ich drück ihr so die Daumen! Erstens sowieso und zweitens wäre es ein echter Gewinn für diesen Betrieb. Checkt es!!

Ich mach jetzt mal für mich den Haken dran: ich kann auch starke Führungspersönlichkeiten. Vielleicht sogar ganz besonders. Machen mir jedenfalls mehr Spaß als Menschen, die nie Kontra geben würden.

Zum Schluss erzählt sie mir noch von einem Vorstellungsgespräch, bei dem sie nicht genommen wurde, man ihr aber danach angeboten hatte, die Belegschaft, in der es unrund läuft, zu coachen. Das will sie nicht, aber schlägt es mir vor. Geht nu überhaupt nicht in meine Rochtung, würde mir aber Erfahrungen einbringen, die sehr wertvoll sein könnten - und außerdem muß ich derzeit (fast) jeden Auftrag nehmen. Nein, muß nicht, aber will aus dem C Finanzloch wieder raus.

... link (0 Kommentare)   ... comment